x

Acta ZooBot Austria 154.2017 - Cover und Inhalt
Mitteilungen der ZooBot 29Heft2(2018)
"Schriften"154.2018 - Inhaltsverzeichnis


Aakash Web Announcer plugin
Zoologisch-Botanische Gesellschaft Österreich
  • W. Gamerith: Naturjuwel Kamptal erneut bedroht

    .

    Bildervortrag von     Werner Gamerith                       Bildergebnis für werner gamerith

     

    “Naturjuwel Kamptal erneut bedroht”

     

    Mi. 14.11.2018, 17:15, HS2 = Karl Burian HS, UZA1, Biozentrum, Althanstr. 14, 1090 Wien

    Plakat zum download

     

        Die EVN spricht von einer „Modernisierung“ des alten Kleinkraftwerks Rosenburg. Tatsächlich plant sie dessen Abriss und den Neubau einer größeren Anlage. Diese würde zusätzliche 2 km vom morphologisch völlig intakten Kamp beanspruchen. Dazu müssten 3 ha Wald gerodet, eine 5 m breite Brücke über den Fluss und eine ebenso breite Straße durch den bewaldeten Steilhang gebaut werden – in einem Schutzgebiet!
    Das enge und wenig erschlossene Tal zwischen Wegscheid und Rosenburg ist eine der schönsten und urtümlichsten Waldviertler Landschaften. Zahlreiche gefährdete Arten leben in ungewöhnlicher Dichte an dem unverbauten Wildfluss.
    Die Bürgerinitiative möchte das Bewusstsein für den unwiederbringlichen Wert dieses Talraums und seine Gefährdung schärfen. Einmal mehr ist ziviler Widerstand zur Abwehr eines ökologisch wie volkswirtschaftlich unsinnigen Vorhabens notwendig:

    www.lebendiger-kamp.at

    Bilder von W. Gamerith zur Verfügung gestellt

    .

    Continue reading →
  • M. Wagreich: “Das Anthropozän”

    .

     

     

    Michael Wagreich:

    “Das Anthropozän”

    Plakat zum download

     

    im Zusammenhang mit der GV des Vereins zur Verbreitung naturwissenschaftlicher Kenntnisse

    Mi. 21.11.2018, 17:15

    Karl-Burian-HS=HS2, Biologiezentrum UZA1, 1090 Wien, Althanstr.14

     

    .

    Continue reading →
  • Pflegeeinsatz im Natura 2000 Schutzgebiet Zeiserlberg

     

    Am Samstag 3. November 2018  findet von 9 bis 13 Uhr ein

     

    Pflegeeinsatz im Natura 2000 Schutzgebiet Zeiserlberg

     

    statt, zu dem Mitglieder der ZooBot herzlich eingeladen sind mitzuhelfen.

     NACHLESE: 48 Mann/Frau-Stunden wurden im Rahmen der Pflegemaßnahme geleistet!!!! Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer!!! 5 Personen aus der Gemeinde Ottenthal mit ihrem Bürgermeister und 5 ZooBot-Mitglieder erhielten nach einer theoretischen Einführung durch Manuel Denner die Werkzeuge ausgehändigt und die Einsatzplätze gezeigt. Auch Manuel und Martina Kainz packten kräftig an!

    An einer Stelle wurden die sehr verbreitungsfreudigen Brombeeren mit dem Balkenmäher geschnitten und weggeräumt; Bürgermeister Cermak kündete noch den Einsatz einer Maschine an, die alle Pflanzenreste ausgräbt und entfernt. Eine Teilfläche wurde von Hand mit dem Wiedehopf von Brombeerranken befreit. An der östlichen Grenze des Schutzgebietes wurden Gehölze entfernt, abgeschnitten oder ausgegraben: Weißdorn, Liguster, Schlehe und Hartriegel sowie Rosen. Das anfallende Material wurde neben dem Zufahrtsweg abgelegt und wird von der Gemeinde Ottenthal freiwillig entfernt.

    Es gab noch Blätter einiger Exemplare der Crambe tataria in leuchtendem Gelborange zu bewundern, auch einige Fruchtstände (von der Pflanze abgebrochen, da der Verbreitungstyp ein “Steppenroller” ist) mit noch etlichen einsamigen Früchten waren im Areal anzutreffen.

    Nach der Arbeit wurden die Helferlein ins Gemeindezentrum zu Kaffee, Kuchen (von 2 Frauen aus der Gemeinde köstlich zubereitet!!!) und weiteren Gesprächen eingeladen. Danke für die Gastfreundschaft!!! Wir können uns vorstellen, im nächsten Jahr wieder bei einem Pflegeeinsatz dabei zu sein!

    Text u. Bilder P.H.

    Bilder Martina Kainz

    Plakat mit Kurzbericht

     

    .

    ANKÜNDIGUNG: Treffpunkt um 9 Uhr bei der Infotafel beim Schutzgebiet.Schutzgebietsbetreuer DI Manuel Denner wird in Kooperation mit ENU (Ansprechperson DI Martina Kainz)  den Pflegeeinsatz vorbereiten und dafür sorgen, dass Arbeitsgeräte zur Verfügung stehen. So wie dankenswerterweise  im Vorjahr wird das das Schnittgut auch heuer von der Gemeinde Ottenthal freiwillig entfernt – herzlichen Dank dafür!

    Es geht darum der Verbuschung entgegenzuwirken, da die Zielart Crambe tataria offene freie Flächen für ihre Existenz benötigt.

    Plakat zum download

     

    .

     

     

    Continue reading →
  • S. Schweiger: Die Herpetofaunistische Datenbank

    .

    Silke Schweiger (Naturhistorisches Museum Wien):

     

     „Die Herpetofaunistische Datenbank:

    36 Jahre Langzeitmonitoring der Amphibien und Reptilien Österreichs“

     

    !!Dienstag, 22.01.2019 17:45!!

    Karl Burian HS (=HS 2)

    UZA1 Biologiezentrum

    Althanstr. 14

    1090 Wien

     

     

    .

     

     

     

    Continue reading →
Newsletter

Please subscribe!