Skip to main content

Zum Projekt

Eine restriktive Nachlasspolitik verhinderte lange Zeit die adäquate Würdigung des "Mittlers der Moderne", Hermann Bahr (1863–1934). Nach Ablauf des Copyrights unternahmen wir eine Vermessung seines Schaffens. Das Projekt teilte sich in zwei Arbeitsfelder. Wir erstellten ein umfassendes Textverzeichnis der über 4000 Artikel und Aufsätze, die Bahr zu Lebzeiten publizierte. Das gibt Forschung den Zugang zum Quellenmaterial jenseits der in Buchform erschienenen Aufsätze. Als zweites Arbeitsfeld edierten wir die wichtigsten kritischen Schriften in 23 Bänden neu. Als PDF lassen sich diese kostenlos laden.