Japanische Geschichtsperioden

Religion-in-Japan > Metalog > Geschichtsperioden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Seite zitieren:
Bernhard Scheid, „Japanische Geschichtsperioden.“ In: Religion-in-Japan: Ein Web-Handbuch. Universität Wien, seit 2001 (Stand: 19.1.2013). URL: http://www.univie.ac.at/rel_jap/an/Metalog:Geschichtsperioden?oldid=33093

Die grobe Einteilung geschichtlicher Epochen bedient sich ähnlicher Begriffe wie die euro­päi­sche Geschichte.1

  • Frühgeschichte, proto-staatliche Agrargesellschaft
  • Altertum (kodai 古代
    japanisches Altertum), Zentralstaat nach chinesischem Muster, 7.–12. Jh.
  • Mittelalter (chūsei 中世
    japanisches Mittelalter, ca. 12.–16. Jh.), Dezentral­isierung der politischen Herr­schaft, 12.–16. Jh.
  • Neuzeit (kinsei 近世
    japanische Neuzeit, 17.–19. Jh.), feudal­staatliche Rezentralisierung, 17.–19. Jh.
  • Moderne (kindai 近代
    japanische Moderne), moderner National­staat, 19.–20. Jh.
  • Gegenwart (gendai 現代
    geschichtliche Gegenwart (ab WK 2)), postindustrielle, demokratisch geprägte Konsumgesellschaft, ab 2. WK.

Dynastien und Herrschaftszentren

Vokabel

  • Tennō 天皇
    jap. „Kaiser“-Titel, wtl. Herrscher des Himmels — japanischer Kaiser
  • Shōgun 将軍
    Shogun; Titel der Militärherrscher aus dem Kriegeradel — Militärmachthaber
  • bakufu 幕府
    wtl. „Zeltregierung“; Militärregierung, Shogunat oder Shogunat — Militärregierung
  • bushi 武士
    Krieger, Samurai — Krieger, Kriegeradel, „Samurai“
  • Daimyō 大名
    Territorialfürst, Titel des Kriegeradels — Regionaler Feudalherr
  • han
    Lokales Feudalfürstentum, Spätmittelalter bis Edo-Zeit oder Daimyat — Feudales Fürstentum
Japan perioden.jpg
Geographische Lage der Herrschaftszentren

Eine etwas detailliertere Periodisierung klassifiziert die japanische Geschichte nach Dynas­tien bzw. nach deren poli­tischen Herr­schafts­zentren.2

Yamato- oder Kofun-Zeit (3.–6. Jh.)
Zeit der frühen Yamato 大和/ 倭
Kernland der Tenno-Dynastie in Zentraljapan (Präfektur Nara); archaischer Name für Japan-Dynastien, Zeit der Hügelgräber (kofun 古墳
Hügelgrab der japanischen Frühzeit, wtl. „altes Grab“).
Asuka-Zeit (587–710)
Benannt nach der Asuka jidai 飛鳥時代
Asuka Zeit, 587–710, benannt nach den Residenzen der → Soga in der Asuka Region-Region südlich des heutigen Nara, in der die damals dominierende Dynastie der Soga ihren Stamm­sitz hatte.
Nara-Zeit (710–794)
Die Tenno-Dynastie errichtet ihre erste permanente Haupt­stadt in Nara 奈良
Hauptstadt und Sitz des Tenno, 710–784 (= Nara-Zeit); ehemals: Heijō-kyō.
Heian-Zeit (794–1185)
Die Tenno-Dynastie regiert Japan von Heian 平安
alter Name Kyotos; politisches Zentrum 794–1185 (= Heian-Zeit) (heute Kyoto) aus.
Kamakura-Zeit (1185–1333)
Das Minamoto Shogunat reißt die politische Macht an sich und regiert Japan von Kamakura 鎌倉
Stadt im Süden der Kantō Ebene, Sitz des Minamoto Shogunats 1185–1333 (= Kamakura-Zeit) (unweit des heutigen Tokyo) aus;
Muromachi-Zeit (1336–1573)
Das Ashikaga Shogunat errichtet seinen Sitz wieder in Kyoto, im Stadtteil Muromachi 鎌倉
Stadtteil in Kyoto; Sitz des Ashikaga Shogunats 1336–1573 (= Muromachi-Zeit); (auch: Ashikaga-Zeit; mündet in die Zeit der Bürgerkriege, sengoku jidai 戦国時代
Zeit der kämpfenden Länder, 1467–1568)
Azuchi-Momoyama Zeit (1573–1600)
Azuchi-Momoyama jidai 安土桃山時代
Zeit der Reichseinigung, 1573–1600; Japan wird kurz­zei­tig von den Kriegs­her­ren Oda Nobunaga 織田信長
Kriegsfürst, Reichseiniger; 1534–1582 (mit Resi­denz in Azuchi) und Toyotomi Hideyoshi 豊臣秀吉
Feldherr, Reichseiniger; 1537–1598 (Resi­denz in Momo­yama bei Kyoto) regiert.
Edo-Zeit (1600–1867)
Das Tokugawa Shogunat verlegt sein Zentrum wieder in den Osten des Landes, nach Edo 江戸
Sitz der Tokugawa Shogune, 1600–1867 (= Edo-Zeit); heute: Tokyo (heute Tokyo); Auf­lösungs­erschei­nungen im 19. Jh. (Endzeit des Shogunats, bakumatsu 幕末
Ende des Shogunats, 1853–1867-Zeit)
Meiji-Zeit (1868–1912)
Durch die soge­nannte Meiji Restauration gelangt wieder der Tenno (Kaiser Meiji 明治
posthumer Name von Kaiser Mutsuhito; nach ihm wird auch die Meiji-Zeit (1868–1912) benannt) an die Spitze der Regierung; von nun an werden die Perioden nach individuellen Kaisern benannt; auf Meiji folgt die
Taishō-Zeit (1912–1926)
Die Regierungszeit des jung verstorbenen Taishō Tenno.
Frühe Shōwa-Zeit (1926–1945)
Die Regierung des Shōwa 昭和
Regierungszeit des Tennō Hirohito (1926–1989) Tenno überdauerte die Zäsur des Zweiten Weltkriegs. Daher spricht man auch von Früher und Späterer Shōwa Zeit.
Spätere Shōwa-Zeit (1945–1989)
Zeit des japanischen Wirtschaftswunders.
Heisei-Zeit (seit 1989)
Gegenwärtige Ära des Heisei 平成
Äranamen von Kaiser Akihito; Heisei-Zeit (seit 1989) Tenno.


Periodisierung Japan, China, Korea

Noch einmal die japanischen Perioden mit den bedeutendsten parallelen Epochen in den Nach­bar­län­dern. Auch in China und Korea wird die Ge­schichte übli­cher­weise nach dynas­tischen Perioden klassi­fiziert, die hier aller­dings nicht alle im ein­zel­nen ange­führt sind.

JAPAN CHINA KOREA
Jōmon Zeit Bronzezeit/ Eisenzeit
–300 Yayoi Zeit
(Reisanbau, Bronze)
–200 Frühe Han
207 v.u.Z. – 8 u.Z.
–100
0 Späte Han
25–220
Proto-Drei-Reiche Zeit
100
200
300 Kofun Zeit
(Hügelgräber)
Drei Reiche
(Koguryô, Silla, Baekje)
400
500 Altertum (kodai) Sui 581–618
600 Asuka 587–710 Tang
618–907
700 Nara 710–794 Silla
668–935
800 Heian
794–1185
900 Goryeo
936–1392
Tributstaat der Mongolen 1231–1273
1000 Song
960–1279
1100 Mittelalter (chūsei)
1200 Kamakura 1185–1333
1300 Muromachi 1336–1573
Nanbokuchō* (1336–1392)
Sengoku jidai** (1482–1568)
Yuan (Mongolen)
1279–1368
1400 Ming
1368–1644
Joseon
1392–1910
Invasion Hideyoshis 1592–98
1500 Azuchi Momoyama 1573–1600
1600 Frühe Neuzeit (kinsei) Qing
1644–1911
1. Chin.-jap. Krieg (1894–95)
1700 Edo 1600–1867
Bakumatsu*** 1853–1867
1800
1900 Moderne (kindai)
Meiji 1868-1912 Republik China
1912–49
2. Chin.-jap. Krieg (1937–45)
Japanische Okkupation
1910–1945
Taishō 1912–1926
Frühe Shōwa Zeit 1926–1945
Spätere Shōwa Zeit 1945–1989 Volksrepublik
1949–Ggw.
Spaltung in Nord- und Süd-Korea
1948–Ggw.
Heisei 1989–Ggw.
* Zeit des Nord- und Südhofes
** Zeit der Kämpfenden Länder
*** Endphase des Tokugawa Shogunats


Anmerkungen

  1. Bei allen Periodisierungen der japanischen Geschichte gibt es im Detail abweichende Datierungen, daher wird hier auf genauere Zeitangaben verzichtet.
  2. Das Prinzip, eine geschicht­liche Einteilung nach dem Hauptsitz der politisch einfluss­reichsten Dynastie vor­zu­nehmen, wurde von japanischen Historikern der Meiji-Zeit geschaffen. Dieses Prinzip ignoriert jedoch die Über­gangs­zeiten von einer Dynastie zur anderen, was zur Folge hat, dass in einigen Fällen Uneinigkeit über das genaue Anfangs- und Enddatum einer Periode herrscht. Dennoch wird diese Einteilung allgemein verwendet. Mitunter wird allerdings der Name der Dynastie anstelle einer geo­graphischen Bezeichnung angegeben (Ashikaga statt Muromachi, Tokugawa statt Edo).

Siehe auch: Regionale Einteilungen Japans

Weiter zu Metalog: Glossar
Ikonographie
Schriften