Wake no Kiyomaro Geldschein

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kiyomaro_geldschein.jpg(800 × 481 Pixel, Dateigröße: 128 KB, MIME-Typ: image/jpeg)
Religion in Japan > Bild > Kiyomaro geldschein.jpg
Wake no Kiyomaro Geldschein
Geldschein von Edoardo Chiossone (1833–1898). Meiji-Zeit, 1901; 96 x 159mm
Bild © Setagaya Stamp/Coin. (Letzter Zugriff: 2016/9/18).

Dass es sich hier um den Tennō-treuen Wake no Kiyomaro handelt, lässt sich nur anhand des Schreins auf der linken Bildhälfte verifizieren. Es handelt sich um den Goō Jinja in Kyōto, der durch zwei Wildschweinfiguren charakterisiert ist. Diese sind vor dem Schrein undeutlich zu erkennen. Der Legende nach retteten sie Kiyomaro das Leben, als er von den Schergen seines Erzfeindes Dōkyō verfolgt wurde. Kiyomaros Portrait war ab 1890 auf Geldscheinen zu finden. Die Vorlage stammt vom Italiener Edoardo Chiossone, der die meisten Geldscheine der Meiji-Zeit entwarf. Chiossone soll sich für dieses Portrait den Meiji-Oligarchen Kido Takayoshi (1833–1877) zum Vorbild genommen haben.

Religion in Japan > Bild > Kiyomaro geldschein.jpg

Schlagworte: Druck, Portrait, Moderne

Dateiversionen

Klicken Sie auf einen Zeitpunkt, um diese Version zu laden.

Version vomVorschaubildMaßeBenutzerKommentar
aktuell18:43, 8. Apr. 2014Vorschaubild der Version vom 8. April 2014, 18:43 Uhr800 × 481 (128 KB)Bescheid (Kommentar | Beiträge)
  • :