Vernetzung

Die Plattform für Kulturen, Integration und Gesellschaft steht Interessierten als Plattform und Info-Drehscheibe zur Verfügung.

Einzelpersonen und fachnahen Institutionen bieten wir die Möglichkeit des Informationsaustauschs und der Vernetzung.

Außenstehende können sich auf unseren Seiten informieren oder uns Informationen schicken, die wir –  nach redaktioneller Auswahl – an unsere Mitglieder und andere weiterleiten.

Folgende Informationen nehmen wir in unsere Rundmails auf

  • Ausschreibungen bezüglich Stipendien und anderen Finanzierungsmöglichkeiten
  • Stellenangebote
  • Stellengesuche
  • Veranstaltungsankündigungen (Vorträge, Symposien, Ausstellungen, Filme, etc.)
  • Projektankündigungen
  • Kooperationsangebote
  • sonstige fachnahe Informationen und Ankündigungen

Schreiben Sie uns an alumni.ksa@univie.ac.at, wenn Sie an einer Kooperation mit uns interessiert sind, oder falls Sie weitere Quellen für uns wissen.Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Partner

Die Plattform für Kulturen, Integration und Gesellschaft kooperiert eng mit

Institut für Kultur- und Sozialanthropologie der Universität Wien

Das Institut deckt als einziges österreichisches Universitätsinstitut die gesamte regionale und thematische Bandbreite des Faches (ehemals: Völkerkunde, Ethnologie) ab.

Institut für Sozialanthropologie an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Das Institut ist regional auf den Nahen Osten, Zentralasien und Südostasien spezialisiert, inhaltlich auf „Konsens und Konflikt in Asien und im östlichen Mittelmeerraum”, mit Hauptakzenten in den Themenfeldern Religion, Wirtschaft und Sicherheit.

Weltmuseum Wien

Das Museum am Wiener Heldenplatz hat im Oktober 2017 nach langjähriger Pause wieder seine Pforten geöffnet! Die Museumsbibliothek ist vor allem durch ihre große Zahl an historischen Büchern einen Besuch wert.

Museum für Volkskunde Wien

In Ausstellungen und Veranstaltungen reflektiert das Museum Alltagskulturen und Lebensstile, Kontaktzonen und Kulturtransfers in Europa in deren regionalen, nationalen und globalen Ausprägungen und Auswirkungen.

Alumniverband der Universität Wien

Der Alumniverband ist ein Netzwerk mit Blick für die Zukunft der AbsolventInnen der Universität Wien, ein Kontaktpunkt für alte und neue Bekannte aus der Universität, sowie ein Organisator kultureller Veranstaltungen.

Phonogrammarchiv der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Das Institut für audio-visuelle Forschung und Dokumentation (Phonogrammarchiv) an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften wurde bereits 1899 gegründet und beherbergt die weltweit bedeutendste Sammlung von ethnographischen Tondokumenten und Oraltraditionen.

Organisationen und Netzwerke

Die Informationen und Veranstaltungshinweise folgender Organisationen und Netzwerke bereichern regelmäßig unsere Rundmails.

AAI – Afro-Asiatisches Institut in Wien

Das AAI ist ein Haus des Dialogs der Kulturen und Religionen. Es bietet ein reichhaltiges Bildungsprogramm sowie wechselnde Veranstaltungen von und mit MigrantInnen und KünstlerInnen aus dem Süden.

Bundesverband Ethnologie (Deutschland)

Der bfe sieht es als seine Aufgabe, durch intensive Lobbyarbeit spezifische Kompetenzen von Ethnologen national und international bekannt zu machen, Ethnologen über die Möglichkeiten ihrer Selbstständigkeit zu informieren, ihnen Lohn- und Arbeitsbedingungen transparent aufzulisten und darüber hinaus als eine Plattform für potentielle Arbeitgeber zu dienen.

Der bfe engagiert sich für eine Gesellschaft, die die vielfältigen ethnologischen inter- und transkulturellen Erfahrungen und Wissenswelten bewußt in Arbeitsprozesse einbindet. Er sorgt dafür, dass Ethnologen mit einer angemessenen Bezahlung für fachspezifische Aufgabenbereiche beauftragt werden.

Gegenseitige Vergünstigungen bei Mitgliedschaft:
Von unserer Seite: das 1. Jahr für Mitglieder des bfe ist beitragsfrei, danach Mitgliedsbeitrag ermäßigt EUR 16,- statt EUR 27,- pro Jahr.
Für unsere Mitglieder: das erste Jahr bleibt beitragsfrei, danach ermäßigt EUR 60,00 statt EUR 100,-

ETHNOCINECA – Verein zur Förderung der audiovisuellen Kultur

Nachdem die ETHNOCINECA seit 2007 aus dem Wiener Festivalkalender nicht mehr wegzudenken und seither stetig gewachsen ist, wurde im Jänner 2011 der Verein „ETHNOCINECA – Verein zur Förderung der audiovisuellen Kultur“ vom Organisationsteam gegründet. Seither versteht sich der Verein als Teil eines größeren Netzwerkes, das wissenschaftliche, kulturelle und mediale Institutionen umfasst und mit diesen eng kooperiert.

C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik

Die C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik ist die größte wissenschaftliche und pädagogische Fachbibliothek zu internationaler Entwicklung, Frauen/Gender und Globalem Lernen in Österreich. Sie wird von den drei Organisationen ÖFSE, BAOBAB und Frauensolidarität getragen.

Depot – Raum für Kunst und Diskussion

Das Depot widmet sich mit Vorträgen und Diskussionen vor allem gesellschaftlich relevanten Problemfeldern wie Globalisierung, Migration, Postkolonialismus, Rassismus, Sexismus, Bioethik und neuen Kommunikationstechniken.

EMLAAK – Ethnomedizinischer Lateinamerika-Arbeitskreis

Der Verein EMLAAK ist eine Schnittstelle von ethnomedizinischem Austausch und kulturellem Kontakt. Er bietet eine Plattform zum fachlichen Austausch von WissenschaftlerInnen und schlägt durch regelmäßige Vorträge eine Brücke zwischen Wissenschaft und einem breiteren nichtwissenschaftlichen Publikum.

Frauensolidarität

Frauensolidarität engagiert sich für Frauenrechte in Afrika, Asien und Lateinamerika. In ihrer Informationsarbeit in Österreich verbindet die Frauensolidarität feministische und entwicklungspolitische Konzepte. Bibliothek und Dokumentationsstelle, Zeitschrift, Veranstaltungen, Radio “Women on Air”.

FWF – Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung

Der FWF ist Österreichs zentrale Einrichtung zur Förderung der Grundlagenforschung. Er ist allen Wissenschaften in gleicher Weise verpflichtet und orientiert sich in seiner Tätigkeit ausschließlich an den Maßstäben der internationalen Scientific Community.

IFK – Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften

Das IFK erlaubt jungen und etablierten WissenschafterInnen, während eines einjährigen Stipendiums den eigenen wissenschaftlichen Projekten nachzugehen  und sich sich im Rahmen von Diskussionsrunden und Gesprächen auszutauschen. Die GastforscherInnen bestreiten ein umfangreiches Vortragsprogramm.

GfbV – Gesellschaft für bedrohte Völker

Die unabhängige Menschenrechtsorganisation betreibt weltweit Informationsarbeit über und Lobbyingarbeit für Angehörige von ethnischen und religiösen Gruppen, die diskriminiert, verfolgt, vertrieben, gefoltert oder ermordet werden.

iva-icra – Institut für vergleichende Architekturforschung

Das IVA ist ein wissenschaftlicher Verein zur Förderung eines interdisziplinären, transnational orientierten Vergleichs geistes- und naturwissenschaftlicher Aspekte in der Architektur. In Projekten, die mehrere Disziplinen umfassen, werden Methoden und Systemen zur Analyse der Wechselbeziehung zwischen gestalteter und natürlicher Umwelt entwickelt.

KAMA – Kursangebote von Asylwerber_innen, Migrant_innen und Asylberechtigten

KAMA organisiert Kurse, die von AsylwerberInnen, MigrantInnen und Asylberechtigten geleitet werden und gegen eine freie Spende von der breiten Öffentlichkeit besucht werden können

KMI – Kommission für Migrations- und Integrationsforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Die Kommission ist eine interdisziplinäre Plattform zur Vernetzung und Bündelung der einschlägigen österreichischen Forschung zum Thema Migration und Integration.
In die Verteilerliste eintragen

kulturen in bewegung

kulturen in bewegung ist die Kunst- uns Kulturinitiative im VIDC (Wiener Institut für internationalen Dialog und Zusammenarbeit) und ein Kompetenzzentrum für Kunst und Kultur aus Afrika, Asien und Lateinamerika in Österreich.

LAI – Lateinamerika Institut

Das Österreichische Lateinamerika-Institut ist eine Koordinationsplattform zwischen österreichischen LateinamerikaforscherInnen und einschlägigen Institutionen im In- und Ausland. Neben der jährlich stattfindenden Jahrestagung bietet das LAI Sprachkurse und organisiert zahlreiche Veranstaltungen.

oiip – Österreichisches Institut für Internationale Politik

Das oiip ist eine unabhängige außeruniversitäre wissenschaftliche Forschungseinrichtung mit Sitz in Wien. Der Schwerpunkt seiner Forschungstätigkeit liegt im Bereich internationale Politik mit Fokus auf angewandte Grundlagenforschung und politikorientierte Analysen.

OSPG – Österreichisch-Südpazifische Gesellschaft

Der Verein dient allen Südpazifik-Interessierten als Informations- und Diskussionsplattform und fördert Wissen um Beziehungen zwischen Österreich und den Ländern des Südpazifiks durch Publikationstätigkeit, Veranstaltungen und Ausstellungen.

ÖOG – Orient-Akademie der Österreichischen Orient-Gesellschaft Hammer-Purgstall

Der Verein bemüh sich um Information und Aufklärung über Menschen, Kulturen, Politik und Gesellschaft im Vorderen Orient. Er bietet Kurse in orientalischen Sprachen, Veranstaltungen, Fachseminare, Symposien und Workshops zu allgemeinen und hochaktuellen Themen.

SADOCC – Southern Africa Documentation and Co-operation Centre

Der Verein ermöglicht die Vertiefung der wissenschaftlichen Erforschung des Südlichen Afrika in Österreich durch eine umfangreiche Bibliothek und regelmäßige Veranstaltungen.

SALSA – Society for the Anthropology of Lowland South America

Unabhängiges, professionelles Netzwerk für Lateinamerika-SpezialistInnen: “Promoting ethical and sound research on issues related to lowland South America, its peoples, and its environments.”

SOS Mitmensch

SOS Mitmensch ist eine Pressure Group, die sich lautstark und tatkräftig für die Durchsetzung der Menschenrechte einsetzt. Ihr Ziel ist die Gleichberechtigung und Chancengleichheit aller Menschen.

Südwind Entwicklungspolitik

Südwind setzt sich als entwicklungspolitische Nichtregierungsorganisation für eine nachhaltige globale Entwicklung, Menschenrechte und faire Arbeitsbedingungen weltweit ein. Schulische und außerschulische Bildungsarbeit, Herausgabe des „Südwind“ Magazins, öffentlichkeitswirksame Aktionen, Kampagnen- und Informationsarbeit.

Teach For Austria

Eine einzige Lehrkraft kann Lebenswege verändern. Darum rekrutiert Teach For Austria HochschulabsolventInnen für das Fellow-Programm. Fellows heben sich durch ihr fachliches und gesellschaftliches Engagement hervor und gehen als vollwertige Lehrkräfte an die herausforderndsten Schulen. Ihr Anspruch ist es, Kindern mit schlechten Startbedingungen neue Bildungs- und Lebensperspektiven zu ermöglichen. Langfristig werden Fellows als führende AkteurInnen der Gesellschaft Verantwortung übernehmen und das Bildungssystem mitgestalten.

VIDC – Vienna Institute for International Dialogue and Cooperation

Zentrales politisches Anliegen des VIDC ist die Förderung einer kritischen Öffentlichkeit zu Kolonialismus und Rassismus und die Herstellung eines internationalen Dialogs auf der Basis von Gleichberechtigung und Respekt.