Willkommen bei der Österreichisch-Südpazifischen Gesellschaft!

Unser aktuelles Programm ist hier zu finden.

************************

Rückblick:

1.-3. März 2019, Passau

LANGE SCHATTEN DER KOLONIALZEIT

JAHRESTAGUNG UND MITGLIEDERVERSAMMLUNG

(OSPG & Pazifik Netzwerk e.V.)

 

Bei der OSPG Generalversammlung

Am vergangenen Wochenende vom 1. bis 3. März 2019 fand die gemeinsame Jahrestagung „Lange Schatten der Kolonialzeit“ des Pazifik Netzwerks e.V. und der OSPG in Passau statt. Teil des Programms waren auch die Mitgliederversammlung des Pazifik-Netzwerks sowie die Generalversammlung der OSPG.  Bei der 23. Generalversammlung der OSPG wurden die vergangenen Veranstaltungen rekapituliert, Finanzen des Vereins offengelegt und das kommende Veranstaltungsprogramm für das Sommersemester 2019 besprochen. Außerdem wurde der bestehende Vorstand des Vereins wiedergewählt und erhielt mit Hannah Dittmer ein zusätzliches Vorstandsmitglied. Hier findet Ihr das Protokoll der Generalversammlung.

„Rebellion“ hat niemanden kalt gelassen

Im Anschluss an die Generalversammlung fand am Samstag und Sonntag das thematische Programm der Tagung statt. Sieben Vortragende näherten sich mit unterschiedlichen Zugängen der Kolonialzeit bzw. des Neokolonialismus im Südpazifik. Die Vorträge thematisierten unter anderem die Missionierung der pazifischen Inselstaaten und den damit einhergehenden Verlust indigenen Wissens, Auswirkungen der Einflussnahme kolonialer Mächte, Wahrnehmungen der südpazifischen Kolonialgeschichte sowie eine kritische Reflexion des Pazifik Netzwerks und der OSPG mit Hilfe der Postkolonialen Theorie und die Sammelwut der Europäer bei ihren „Entdeckungsfahrten“. Besonderes Highlight bildete der gemeinsame Kinoabend bei dem wir gemeinsam den Film „Rebellion“ ( Mathieu Kassovitz 2011) sahen und im Anschluss diskutierten. „Rebellion“ thematisiert die Ereignisse des 22. April 1988 als auf Ouvéa (Neukaledonien) 30 Mitglieder der örtlichen Gendamerie von Unabhängigkeitskämpfern als Geiseln genommen wurden. Der Film schildert die Ereignisse aus Sicht des  Franzosen Philippe Legorjus von der Antiterroreinheit GIGN.

…und ein paar erklärende Details zu Kava

Nach dem Film konnten wir uns bei einer informellen Kava „Zeremonie“ über das Gesehene austauschen. Viele der Teilnehmer und Teilnehmerinnen probierten zum ersten Mal Kava und versuchten mutig eine Tasse des Zeremonialgetränks. Kava bietet immer eine gute Gelegenheit, um in entspannter Atmosphäre ins Gespräch zu kommen.

Alle versammelten Tagungsteilnehmer von OSPG und Pazifik Netzwerk

Die OSPG war gut vertreten!

Vorstandsmitglied Josef Jansa versucht sich an der Ukulele

Die Diversität der Vorträge, die gemütlichen Abende mit Kava und Cocktails und die ausgezeichnete Verpflegung mit bayrischen Köstlichkeiten rundeten die Tagung ab. Wir hatten ausreichend Zeit die wir zum Netzwerken nutzten, wir lernten unsere Mitglieder besser kennen und schmiedeten Pläne für zukünftige OSPG Veranstaltungen.

(Text von Hannah Dittmer)

*****************************

Rückblick: „Te kuhane o te tupuna“ – der Film hatte am 17. Jänner in Österreich Premiere und Hannah Dittmer hat uns die Hintergründe erläutert!

Print Friendly
FacebookTwitterGoogle+Email
Veröffentlicht unter Home | Kommentare deaktiviert für Willkommen bei der Österreichisch-Südpazifischen Gesellschaft!