Mag. Dr. Peter Clar

Neuere deutsche Literatur



E-Mail: peter.clar@univie.ac.at

Forschungsschwerpunkte

Curriculum vitae

  • geb. am 9.8.1980 in Villach
  • 1998: Reifeprüfung am BG/BRG Perau, Villach
  • 1999-2005: Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaften, Spanisch und Germanistik an der Universität Wien (Ende des Studiums: 2005; Diplomarbeit: Kritische Revisionen von Nation und Identität  : Beispiele der neueren irischen und österreichischen Literatur)
  • 2006-2008: Betreuung des Forschungsprojekts Die europäische Rezeption von Elfriede Jelineks Theatertexten unter der Leitung von Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Pia Janke (gefördert vom Jubiläumsfonds der Österreichischen Nationalbank; Projektnummer: 1111827)
  • ab WS 2008:   Univ.-Ass. i. A. am Institut für Germanistik der Universität Wien; Dissertationsprojekt zur Autorinnenfigur in Elfriede Jelineks Theatertexten.

Publikationsverzeichnis

Eigenständige wissenschaftliche Publikationen

  • Clar, Peter / Schenkermayr, Christian: Theatrale Grenzgänge. Jelineks Theatertexte in Europa. Wien: Praesens Verlag 2008.

Wissenschaftliche Aufsätze, Rezensionen, Gespräche

  • Clar, Peter: Sieben Märchen. In: Textem
  • Clar, Peter: Intertextuelle Bezüge im Roman „Neid“: aktuelle Themen. In: JeliNetz
  • Clar, Peter: Bezugnahme Jelineks auf Politik. In: JeliNetz
  • Clar, Peter: Bezugnahme Jelineks auf das Showbusiness im Roman „Neid“. In: JeliNetz
  • Clar, Peter: Intertextuelle Bezüge im Roman „Neid“: Elfriede Jelineks eigene Werke. In: JeliNetz
  • Clar, Peter: Intertextuelle Bezüge im Roman „Neid“: Literarische Werke und AutorInnen. In: JeliNetz
  • Clar, Peter: Intertextuelle Bezüge im Roman „Neid“: Musik. In: JeliNetz
  • Clar, Peter / Schenkermayr, Christian: Theatrale Grenzgänge. Jelineks Theatertexte in Europa. In: JeliNetz
  • Clar, Peter: „Was bleibt ist fort“ – Die Autorinnenfigur in Elfriede Jelineks Dramen. In: JeliNetz
  • auch in: Clar, Peter: „Co zostaje to znika“. Figura autorki w dramatach Elfriede Jelinek. In: Szczepania, Monika (Hg.): „Mówie i mówie“. Teatralne maski Elfriede Jelinek. Bydgoszcz: Wydawnictwo UKW 2008.
  • Wie aktuell sind Elfriede Jelineks feministische Theatertexte der 70er und 80er Jahre? Videokonferenz vom 21.10.2009 mit Allyson Fiddler, Christa Gürtler, Gitta Honneger, Pia Janke und Karen Jürs-Munby. Moderiert von Peter Clar. In: Janke, Pia (Hg.): Jelinek[Jahr]Buch. Wien: Praesens Verlag 2010, S. 177-185.
  • Die Ohnmacht der Kunst. Gespräch mit Susan Neiman, Nicolas Stemann und Drehli Robnik. Moderiert von Peter Clar. In: Janke, Pia (Hg.): Jelinek[Jahr]Buch 2010. Wien: Praesens Verlag 2010, S. 227-240.
  • Einleitung: Elfriede Jelineks essayistische Texte. In: Janke, Pia (Hg.): Jelinek[Jahr]Buch 2011. Wien: Praesens Verlag 2011, S. 69-77.
  • Gespräch mit Eva Kreisky und Katharina Pewny, moderiert von Peter Clar: Elfriede Jelineks feministische Medienkritik in den Texten „Bambiland“ und „Babel“. Wien: Praesens Verlag 2011, S. 198-206.

Mitarbeit an wissenschaftlichen Publikationen

  • Janke, Pia (Hg.): Die Nestbeschmutzerin – Jelinek & Österreich. Salzburg / Wien: Jung u. Jung  2002.
  • Janke, Pia (Hg.): Werkverzeichnis Elfriede Jelinek.  Wien: edition praesens 2004.
  • Janke, Pia (Hg.): Literaturnobelpreis Elfriede Jelinek. Wien: Praesens Verlag 2005.
  • Janke, Pia (Hg.): Elfriede Jelinek: „ICH WILL KEIN THEATER“. Mediale Überschreitungen. Wien: Praesens Verlag 2007.
  • Janke, Pia (Hg.): Jelinek[Jahr]Buch 2010. Wien: Praesens Verlag 2010.
  • Janke, Pia (Hg.): Jelinek[Jahr]Buch 2011. Wien: Praesens Verlag 2011.

Literarische Veröffentlichungen

  • Wenn das erste Wort geschrieben… In: 12. open mike – Internationaler Literaturwettbewerb deutschsprachiger Autorinnen und Autoren. München: Allitera Verlag 2004.
  • Das Wort, die Sprache In: Papst, Stefan: Leasing. Wien: Verlag Österreich 2006.
  • o. T. In: Wort am Zug. Literaturwettbewerb auf der Gailtalbahn. Siegertexte.
  • Blitzen Erinnerungen… In: etcetera, November 2007.
  • Da steht eine 8 am Ende. In: Gutsch, Roman / Kepplinger, Christoph (Hgs.): Aus dem Bilanzbuch des zwanzigsten Jahrhunderts. Linkes Wort am Volksstimmefest 2008. Globus Verlag 2008, S. 31-35.
  • Nehmen Sie mich beim Wort. Wien: Sonderzahl 2009.
  • Leben Sie Gedankenfreiheit! In: Menschenrechtsbroschüre der ÖH Wien 2009 auch in:
  • Gutsch, Roman / Kepplinger, Christoph (Hgs.): Abgeschoben. Rassismusrepublik Österreich. Linkes Wort am Volksstimmefest 2010. Globus Verlag 2010, S. 26-28.
  • Die Heimat, die ich meine (die die meine oder nicht mehr oder doch). In: Amann, Klaus/Doris, Moser (Hgs.): literatur/a. Jahrbuch 2009. Klagenfurt/Celovec: Ritter Verlag 2010, S. 97-100.
  • gelb-rot-weiß. In: SALZ 140 HYPOtheken & HYPOthesen. Literatur aus Kärnten.
  • Hatsche Stratsches Luftballon. Heimreise statt Einreise. Innsbruck: Kyrene 2010/2011.
  • Alles was der Fall ist. Wien: Sonderzahl 2011.
  • Die Wahrheit hinter dem Realen. In: Triëdere 1/2011.
  • o. T. In: Gutsch, Roman / Kepplinger, Christoph (Hgs.): Abgeschoben. Rassismusrepublik Österreich. Linkes Wort am Volksstimmefest 2010. Globus Verlag 2010, S. 22-26.

Aktivitäten

Lehre 2016W

Alle bisherigen Lehrveranstaltungen im Vorlesungsverzeichnis