Sprachwissenschaft

Die Forschung des Fachbereichs zeigt einen Fokus auf die Bereiche Variations-/Soziolinguistik sowie Pragmatik/linguistische Kulturanalyse. Aus verschiedenen Perspektiven werden sprachliche Ebenen wie Phonologie, Morphologie, Syntax und Lexik, aber auch Praktiken, Texte und Diskurse untersucht. Diese Schwerpunkte verteilen sich auf die beiden Professuren des Fachbereichs – diejenige für Variationslinguistik und Sprachgeschichte sowie diejenige für Gegenwartssprache.

Aktuelles

Tenure Track-Professur Soziolinguistik des Deutschen

Vorträge und Probelehrveranstaltungen im Rahmen der Besetzung der Tenure Track-Professur für „Soziolinguistik des Deutschen (Deutsch in Österreich)“

Ort: Schreyvogelsaal (1010 Wien, Hofburg, Batthyanystiege)

Mittwoch, 27. März 2019

Dr. Lars Bülow

9:00-9:30: „Sprecherzentrierte Ansätze in der Modellierung von Sprachvariation und Sprachwandel in Österreich“
9:30-10:00: Diskussion
10:00-10:30: Lehrprobe

Dr. Anna Havinga

11:45-12:15: „Die (In)visibilisierung von Sprachen: zwei Fallstudien“
12:15-12:45: Diskussion
12:45-13:15: Lehrprobe

Donnerstag, 28. März 2019

Dr. Christoph Purschke

9:00-9:30: „Fescher als dein Schatten“ – Zur Präsenz des Deutschen in
Österreich in der Alltagspraxis“
9:30-10:00: Diskussion
10:00-10:30: Lehrprobe

Dr. Barbara Soukup 11:45-12:15: „Zur Sprachwahl in Österreich – und was die Soziolinguistik
davon lernen kann“
12:15-12:45: Diskussion
12:45-13:15: Lehrprobe

Dr. Rebekka Studler 15:30-16:00: „Gutes Deutsch. Normkonzeptualisierungen linguistischer
Laien“
16:00-16:30: Diskussion
16:30-17:00: Lehrprobe
Freitag, 29. März 2019

Mag. Dr. Judith Purkarthofer

10:00-10:30: „Situiertes Spracherleben. Überlegungen zur Triangulation
qualitativer Daten in der soziolinguistischen Forschung“

10:30-11:00: Diskussion
11:00-11:30: Lehrprobe

Die Lehrproben und Gespräche mit dem Studierenden finden im Jura Soyfer Saal (Hofburg, 1010 Wien, Batthyanystiege) statt.

Workshop Sprach­wissen­schaftliche Dissertationsprojekte

Am 9. und 10. Mai 2019 findet der 9. DoktorandInnen-Workshop der Sprachwissenschaftlichen DoktorandInnen der Wiener Germanistik and friends in Wien statt.

Der Workshop soll Doktorandinnen und Doktoranden der Germanistischen Linguistik (und angrenzender Fachbereiche) in Wien die Möglichkeit eröffnen, ihre individuellen Dissertationsprojekte zu präsentieren und ausführlich miteinander zu diskutieren. Außerdem soll das Treffen dem Ausbau des Netzwerks der sprachwissenschaftlichen DoktorandInnen des germanistischen Instituts dienen.

Weitere Informationen mit Call for Papers finden Sie hier auf der Website des Netzwerks.

Konstruktionen im Wahlkampf: Deutschland und Österreich 2017

Gastvortrag im Rahmen des Proseminars Der Text als kommunikative Einheit

Dr. Igor Trost (Universität Regensburg):
Konstruktionen im deutschen Bundestags- und im österreichischen Nationalratswahlkampf 2017

Mittwoch, 21. November 2018, 13:15 Uhr (pünktlich)
Seminarraum 4, Hauptgebäude, Stiege 9, Tiefparterre Hof 5

Workshop Sprache // Argumentation // Politik

Am 18.10.2018 findet im Fachbereich Sprachwissenschaft der Workshop „Sprache // Argumentation // Politik“ für Prae- und Postdocs statt. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, melden Sie sich bitte per E-Mail bis zum 17.10. bei Juliane Schröter. Das Programm des Workshops findet sich hier.

Zeit: Donnerstag, 18.10.2018
Ort: Raum ZG1O2.52 (Stiege 9, 2. Zwischengeschoss) im Hauptgebäude der Universität Wien, Universitätsring 1, 1010 Wien

Organisation: Martin Reisigl, Juliane Schröter

Workshop Sprachwissenschaftliche Dissertationsprojekte der Wiener Germanistik – and friends 2018

Am 22. und 23. März 2018 findet der 8. DoktorandInnen-Workshop der Sprachwissenschaftlichen DoktorandInnen der Wiener Germanistik and friends in Wien statt.

Der Workshop soll Doktorandinnen und Doktoranden der Germanistischen Linguistik (und angrenzender Fachbereiche) in Wien die Möglichkeit eröffnen, ihre individuellen Dissertationsprojekte zu präsentieren und ausführlich miteinander zu diskutieren. Außerdem soll das Treffen dem Ausbau des Netzwerks der sprachwissenschaftlichen DoktorandInnen des germanistischen Instituts dienen.

Weitere Informationen mit Call for Papers finden Sie hier auf der Website des Netzwerks.

Professuren

Gastprofessuren

Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen

Lehrbeauftragte

Studentische Mitarbeiter*innen

Portrait

Als zentrale Arbeitsfelder des Fachbereichs sind zu nennen:

  • Erforschung der deutschen Gegenwartssprache, der Neueren und Älteren Sprachgeschichte des Deutschen
  • Soziolinguistik, Variationslinguistik (mit einem Schwerpunkt auf der deutschen Sprache in Österreich)
  • Dialektologie, Regionalsprachenforschung, Areallinguistik
  • Pragmatik, linguistische Kulturanalyse
  • Politolinguistik, Medienlinguistik
  • Phonetik, Phonologie, Morphologie und Syntax
  • Lexikologie und Lexikografie, Phraseologie, Namenforschung
  • Text-, Diskurslinguistik
  • Spracheinstellung und -perzeption, Sprachreflexion
  • Sprachkontakt- und Sprachinselforschung
  • Wissenschaftskommunikation und  -geschichte

Aktuelle Forschungsprojekte »

Ein zentrales Anliegen des Fachbereichs ist zudem die Förderung des linguistischen Nachwuchses. Hierzu wurde im Frühjahr 2011 das Netzwerk Sprachwissenschaftliche DoktorandInnen der Wiener Germanistik gegründet, das der Vernetzung der DoktorandInnen untereinander dienen und ihnen die Möglichkeit geben soll, sich über ihre Dissertationsprojekte auszutauschen. Zu den Aktivitäten des Netzwerks gehören u. a. regelmäßige Treffen thematischer Arbeitskreise sowie jährliche Nachwuchstagungen.

Projekte