Mag. Dr. Tina Welke

Deutsch als Fremd- und Zweitsprache

Institut für Germanistik
Universitätsring 1
1010 Wien

Zimmer: 413

E-Mail: tina.welke@univie.ac.at

Homepage an der Universität Wien

Curriculum vitae

Publikationsverzeichnis

Publikationsdatenbank u:cris

Monographien:

Artikel in Zeitschriften und Sammelbänden:

  • „Ein Plädoyer für die Arbeit mit Kurzfilmen im Unterricht Deutsch als Fremdsprache“. In: Fremdsprache Deutsch. Zeitschrift für die Praxis des Deutschunterrichts. München: Hueber, Heft 36, 2007, S. 21-25.
  • „Stereotypen als Chance. Zur Arbeit mit Filmgenres“. In: Welke, Tina/Faistauer, Renate: Lust auf Film macht Lust auf Lernen. Arbeit mit Film im Unterricht Deutsch als Fremdsprache. Wien: Präsens-Verlag, 2010, S. 111-132.
  • „Film als Erzählung-filmisches Erzählen. Formen und Möglichkeiten audio-visuellen Erzählens“. In: ÖDaF-Mitteilungen, Heft 2, 2011, S. 61-75.
  • „Vom (Ver)Schweigen und Erzählen, Leerstellen als Herausforderung. Deutsch als Fremdsprache und Deutsch als Zweitsprache, das Medium und der Film „Novemberkind““. In: Zeitschrift für Interkulturellen Fremdsprachenunterricht, Didaktik und Methodik im Bereich Deutsch als Fremdsprache, Jahrgang 17, Nummer 2, Oktober 2012. (http://zif.spz.tu-darmstadt.de/)
  • „Zwischen Phantasie und Wirklichkeit. Zur Arbeit mit fiktionalen Filmen im DaF/DaZ-Unterricht“. In: ÖDaF-Mitteilungen, Heft 1, 2012.
  •  “ Der Fernsehsprachkurs ‚Mein Almanca‘ – eine mehrdimensionale Herausforderung?“. In: ÖDaF-Mitteilungen, Heft 1, 2013, S. 96-113.
  • “ ‚Haben Sie den gesehen?‘ Film-Filmbildung-Filmdidaktik in Deutsch als Fremd- und Zweitsprache“. In: Horizonte. Sonderheft zur IDT 2013, (Hg: ÖDaF), Göttingen: V&R unipress, S. 48-60.
  • „Kunde aus dem Osten der vereinigten Republik. Der MDR-Tatort in den Jahren 1992 bis 2007. In: Hißnauer, Cristian/Scherer, Stefan/Stockinger, Claudia (Hg.): Zwischen Serie und Werk. Fernseh- und Gesellschaftsgeschichte im „Tatort“. Bielefeld: transcript, 2014, S. 299-317.
  • „Die Etablierung eines Geheimnisses. Titelsequenzen im Unterricht Deutsch als Fremdsprache“. In: Bernstein, Nils/Lerchner, Charlotte (Hg.): Ästhetisches Lernen im DaF-/DaZ-Unterricht. Literatur-Theater-Bildende Kunst-Musik-Film. (=Materialien Deutsch als Fremdsprache, Bd. 93), Göttingen: Universitätsverlag, 2014, S. 353-362. (http://www.univerlag.uni-goettingen.de/content/list.php?q=lerchner&cat=result&details=isbn-978-3-86395-183-2)
  • „Die (Re)Konstruktion einer narrativen Ordnung-der MDR-TATORT als serielle Erzählung.“ In: Müller, Stephan (Hg.): Serielle Formen. Stimulus. Mitteilungen der Österreichischen Gesellschaft für Germanistik 2013. Wien: Praesens Verlag, 2015, S. 74-85.
  • „‘Mit Schärdinger lässt sich’s leben‘. Narrative Werbespots im Deutsch-als-Fremdsprache-Unterricht? – Von Chancen und Nebenwirkungen populärkultureller Unterhaltungsangebote im medienintegrativen Fremdsprachenunterricht“. In: Welke, Tina/Faistauer, Renate (Hg.): Film im DaF/DaZ-Unterricht. Wien: Praesens Verlag, 2015, S. 205-220.
  • „Von den Schwierigkeiten eine (Kartoffel)Suppe gemeinsam auszulöffeln–Fortschreibung von Ost-West-Zugehörigkeit in einem deutschen Fernsehkrimi der Reihe TATORT“. In: Huber, Christian/Innerhofer, Roland (Hg): Spielräume. Poetisches, Politisches, Populäres. Für Michael Rohrwasser, 2016, S.175-183.
  • „In der Kürze liegt die Würze. Die filmischen Kurzformen TV- und Kinotrailer im Fremdsprachenunterricht“. In: Brückenbögen und Tragwerkstrukturen in der DaF/DaZ-Landschaft in Österreich. ÖDaF-Mitteilungen, Heft 1, 2017, Göttingen: V&R unipress, S. 111-124.
  • „Es ist schon interessant, wie die Perspektive die Wirkung verändert…“. Individuelle Wahrnehmung und (mit)geteilte Interpretationen einer printmedialen Bildmodifikation. In: Koreik, Uwe/Lay, Tristan/Welke, Tina (Hg.): Filmeinsatz in DaF/DaZ, Themenheft Info-DaF, 2017, (in Vorbereitung).

Herausgeberschaft:

  • Hören 1. Eine Didaktisierung von authentischen Hörtexten aus Österreich, 1995, Verband Wiener Volkshochschulen, (gem. mit Schmiedinger, Petra/Schlackl, Doris).
  • Curriculum für Sommerkurse an der Diplomatischen Akademie Wien, 2011 (1.Auflage: 2000) (gem. mit Faistauer, Renate/Cullin, Isolde).
  • Lust auf Film macht Lust auf Lernen. Arbeit mit Film im Unterricht Deutsch als Fremdsprache (Hg.) (gem. mit R. Faistauer), Wien: Präsens-Verlag, 2010.
  • Film im DaF/DaZ-Unterricht (Hg.) (gem. mit R. Faistauer). Wien: Praesens Verlag, 2015.
  • Bewegte Bilder (Hg.) (gem. mit Stefan Krammer) Innsbruck: StudienVerlag, 2015.
  • Bild- und Filmeinsatz in DaF/DaZ, Themenheft Info-DaF (Hg.) (gem. mit Uwe Koreik und Tristan Lay, 2017, in Vorbereitung).
  • In die Welt hinaus. Festschrift für Renate Faistauer zum 65. Geburtstag (Hg.) (gem. mit Hannes Schweiger, Vera Ahamer, Clemens Tonsern, Nadja Zuzok). Wien: Praesens Verlag, 2016.

Lexikoneinträge:

  • Lexikoneinträge zu: „Filmdidaktik“, „Story Board“, Visualisierung“. In: Barkowski, Hans/Krumm, Hans-Jürgen (Hg.): Fachlexikon Deutsch als Fremdsprache. Stuttgart: UTB, 2010.

Redaktionelle Tätigkeiten:

  • 1997-2002: Redaktionelle Mitarbeiterin beim „Österreich-Spiegel“, hrsg. vom Österreich Institut.
  • 1998: Redaktionelle Mitarbeiterin bei „Kaukasischer Zeitung“ (Tblissi/Georgien).
  • 1996-1998: Redaktionelle Mitarbeiterin bei den ÖDaF-Mitteilungen (Verbandszeitschrift des Österreichischen Verbandes für Deutsch als Fremdsprache/Zweitsprache).
  • Seit 2016: Gutachterin (Peer-Review-Verfahren) in der Zeitschrift ÖDaF-Mittelungen,

Aktivitäten

Lehre 2018S

Alle bisherigen Lehrveranstaltungen im Vorlesungsverzeichnis