Gewaltfreie Universität - Prävention und Hilfe

Die Sicherheit aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Studierenden ist der Universität Wien ein wichtiges Anliegen. Gewalt, Drohungen oder Stalking werden an der Universität Wien nicht toleriert. Niemand soll Angst haben müssen, zum Ziel von Gewalt zu werden. Niemand soll sich allein gelassen fühlen, wenn ihr oder ihm so etwas geschieht.

Aus diesem Grund wurde ein Bedrohungsmanagement etabliert, das bedrohliches Verhalten einschätzt und wirksame Maßnahmen einleitet, um die Situation zu entschärfen. Beim Erkennen bedrohlicher Verhaltensweisen sind alle Universitätsangehörigen gefragt.

Wenn Sie folgende Verhaltensweisen wahrnehmen, ermöglichen Sie schnelle professionelle Hilfe, indem Sie das Bedrohungsmanagement kontaktieren:

  • Jede Form von körperlicher Gewalt
  • Jede Form von Gewaltandrohungen, sowohl schriftlich, mündlich, telefonisch als auch elektronisch
  • Stalking
  • Mitbringen oder Zeigen von Waffen
  • Ausdruck von Gewaltfantasien
  • Ausdruck von Suizidabsichten
  • Extrem auffälliges und gefährliches Verhalten einer Person (auch, wenn nur gefühlsmäßige Einschätzung)

Erreichbarkeit

Alle Universitätsangehörigen können sich jederzeit an das Team Bedrohungsmanagement wenden.

Jede Meldung wird rasch und selbstverständlich vertraulich behandelt.

Sie erreichen das Team Bedrohungsmanagement per E-Mail: bedrohungsmanagement(at)univie.ac.at

Akuter Notfall

Wenn Sie einen akuten Notfall haben oder eine akute Gefährdung erleben, melden Sie sich bitte sofort beim Sicherheitsteam DW 12700 und / oder direkt bei der Polizei: 133.

Link zum Sicherheitsteam: rrm.univie.ac.at/services/sicherheit

Was macht das Team Bedrohungsmanagement

Das Team Bedrohungsmanagement bietet Unterstützung für Betroffene in belastenden Bedrohungssituationen an. Eingehende Meldungen werden objektiv und standardisiert auf ihre Relevanz hin überprüft, das Risiko wird beurteilt und über die weitere Vorgehensweise entschieden. Der Fokus liegt dabei auf Gewaltprävention. Bedrohungsmanagement bedeutet immer auch, eine vertrauensvolle Ansprechbarkeit zu schaffen. Diskretion, Fairness, keine vorschnellen Vorverurteilungen und der Schutz der Privatsphäre aller Beteiligten haben dabei höchste Priorität. Zugleich bedeutet Bedrohungsmanagement, entschlossen für die Sicherheit aller Angehörigen der Universität einzutreten.

Weitere Informationen im Intranet

Kontakt: bedrohungsmanagement(at)univie.ac.at

Weitere Anlaufstellen bei Konfliktsituationen

Alle Angehörigen der Universität – MitarbeiterInnen wie Studierende – haben das Recht, so behandelt zu werden, dass ihre Würde und ihre persönliche Integrität unangetastet bleiben. Darüber hinaus besteht der gesetzliche Schutz vor Diskriminierung aus folgenden Gründen: Geschlecht, ethnische Zugehörigkeit, Religion oder Weltanschauung, Alter, sexuelle Orientierung.

Die Universität Wien bietet umfassende, vertrauliche und kostenlose Beratung für Betroffene an: