Universität Wien im Austausch mit der Wirtschaft

Symbolfoto zum Thema Wissensaustausch

Wissenschaft im Innovationskreislauf: Die an der Universität Wien betriebene Grundlagenforschung ist eine wichtige Triebkraft für neue Entwicklungen in der Praxis. Umgekehrt entstehen im Austausch mit der Wirtschaft immer neue Fragestellungen, die die Forschung wiederum aufgreift und in Kooperationen bearbeitet. Die Universität unterstützt die Entwicklung und Umsetzung dieser Kooperationen, etwa im Rahmen von FFG Projekten und Christian-Doppler Laboren, durch verschiedene Serviceangebote.

Darüber hinaus trägt die Universität durch den Transfer neuer Technologien ebenso zur wirtschaftlichen Innovationskraft bei wie durch die Förderungen unternehmerischen Handelns ihrer Studierenden und Mitarbeiter*innen. Mit postgradualen Weiterbildungsangeboten unterstützt die Universität Wien Unternehmen zudem bei der fortlaufenden Qualifikationen ihrer Mitarbeiter*innen. In enger Zusammenarbeit mit verschiedenen Unternehmenspartnern unterstützt die Universität die Karrieren ihrer Absolvent*innen. 

Unterstützungsangebote und weitere Informationen

  • Technologietransfer: Die Transferstelle der Universität Wien unterstützt Wissenschafter*innen beim systematischen und professionellen Technologietransfer. Industriepartner finden aktuelle Technologieangebote auf unserer Website. 
  • Wirtschaftskooperationen: Wir unterstützen Wissenschafter*innen und Kooperationspartner bei der Entwicklung um Umsetzung von Forschungskooperationen sowie der Einreichung entsprechender Förderanträge.
  • Entrepreneurship: Unterstützungsangebote für gründungsinteressierte Studierende und Wissenschafter*innen aus allen Disziplinen. 
  • Postgraduale Weiterbildungen: Kompetenzzentrum für professionelle Weiterbildung und Lifelong Learning der Universität Wien.
  • Karriereservice: Umfassendes Serviceangebot für Studierende kurz vor dem Abschluss und Absolvent*innen. 

 Aktuelle Meldungen

UNI:VIEW
 
Theresa Nöhrer, Alumna der Universität Wien

Mein Business: "Als Jungunternehmer*in musst du immer flexibel sein"

Theresa Nöhrer hat Bildungswissenschaften studiert und das Ausbildungsprogramm u:start an der Universität Wien absolviert. 2019 hat sie den Sprung in die Selbständigkeit gewagt und "flexSIT" gegründet.

15.09.2020 | [weiter]

PRESSE
 
Aus Pilzen gewonnenes lederartiges Material.

Veganes Leder aus Pilzen

Als umweltgerechte Alternative gelten aus Pilzen gewonnene Lederersatzmaterialien. Ein Team um die Materialchemiker Alexander Bismarck und Mitchell Jones von der Universität Wien zeigt das Potenzial der nachhaltigen Textilien auf.

08.09.2020 | [weiter]

UNI:VIEW
 
Porträt von Absolventin der Geschichtswissenschaft und Gründerin des writers´ studio Judith Wolfsberger

Mein Business: "Menschen das Schreiben schmackhaft machen"

Mit dem writers‘ studio hat Uni Wien-Absolventin Judith Wolfsberger einen Ort geschaffen, wo jeder die persönliche Schreibkompetenz stärken kann. Auf Grund von COVID-19 wird ein Teil der Workshops nun digital angeboten.

06.07.2020 | [weiter]

UNI:VIEW
 
Schreibtisch mit Smartphone, Kaffeetasse, Notizbüchern

Was machen wir überhaupt noch im Büro?

Momentan läuft Homeoffice unter der Überschrift Ausnahmesituation, doch wir können einiges daraus lernen. Arbeitspsychologe Christian Korunka untersucht in einer aktuellen Studie, wie Beschäftigte die neue Situation meistern.

28.05.2020 | [weiter]

UNI:VIEW
 
Porträtaufnahme von Lukas Wittich, Uni Wien Absolvent und Gründer von getsby

Mein Business: "Teamwork makes the dream work"

Wirtschaftsinformatiker und Uni Wien Absolvent Lukas Wittich war bereits im Volksschulalter ein kreativer Kopf. Mehr als 20 Jahre später ist er einer der Gründer von getsby: der größten Speisekarte der Welt.

03.01.2020 | [weiter]

UNI:VIEW
 
Person im Chemie-Labor

"Grünes Plastik": Die Zukunft der Verpackungsindustrie

Im Video erklärt Alexander Bismarck, wie er und sein Team umweltfreundliche Verpackungen herstellen. Wer mehr über die Zukunft von biologisch abbaubarem Kunststoff erfahren will, kann sich zu den Kaiserschild Lectures anmelden.

27.11.2019 | [weiter]